…kürzlich gelesen

Ungereimtheiten

von Karl Heinrich Waggerl aus Das Lebenshaus Arche

ES gibt redliche und unredliche Politiker. Die unredlichen täuschen das Volk über ihre wahren Absichten. Die redlichen täuschen sich selbst.

Frage an die Staatspolizei: Kann man den Elefanten unschädlich machen, indem man die Porzellanläden schließt?

Frage an den Unversöhnlichen: Wenn ein Mann mit der Hand in Dreck gegriffen hat, soll er dann diese Hand auf den Hackstock legen und die Finger nacheinander mit dem Beil herunterschlagen, oder soll er sie ins Gras wischen und wieder gebrauchen?

Wenn aber jemand das Unglück hat, Politiker sein zu müssen, dann sollte er sich wenigstens dreierlei zur Pflicht machen: Einmal des Tages durch ein Mikroskop zu schauen, einmal nachts durch ein Fernrohr den gestirnten Himmel zu betrachten und jeden Morgen jene Seite der Schrift zu lesen, auf der geschrieben steht:

Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet!